Rula_Jabreal_&_Harvey_Weinstein

Männer sind Schweine!

Teile diesen Beitrag!

Ein Thema beherrscht zur Zeit Hollywood: Der Sexskandal um Harvey Weinstein, dem weltbekannten Filmproduzenten: Fünf Schauspielerinnen werfen ihm vor, sie vergewaltigt zu haben, mindestens drei sagen aus, er habe sie zu Oralverkehr gezwungen. Und viele weitere werfen ihm vor, sie sexuell belästigt zu haben (20minuten vom 23.10.2017).

Mittlerweile distanzieren sich immer mehr Hollywoodstars vom unsäglichen Verhalten dieses Mannes. Gut so. Denn der eigentliche Skandal ist doch, dass so viele Menschen seit Jahren von den Übergriffen wussten, aber niemand öffentlich etwas dazu zu sagen wagte. Niemand konfrontierte den einflussreichen Produzenten mit seinem untolerierbaren Verhalten, niemand machte es publik. Stattdessen liess man ihn gewähren, schaute lieber nicht so genau hin, schwieg. So zum Beispiel der Hollywoodregisseur Quentin Tarantino („Pulp Fiction“, „The Hatefull Eight“ etc.). Er wusste von Übergriffen aus erster Hand – und sagte nichts.

Nun ist die Blase des Schweigens  geplatzt – mutigen Schauspielerinnen wie Rose Mc Gowen, Gwyneth Paltrow oder Angelina Jolie sei Dank. Und auch Tarantino und andere haben endlich ihr Schweigen gebrochen. Weinstein wird nun von allen Seiten für seine Taten verurteilt. Der tiefe (und verdiente) Fall des Mannes, den man hinter vorgehaltener Hand schon lange „das Schwein“ nannte.

Doch das ist nur die Spitze des Eisberges. Denn sexuelle Übergriffe finden überall statt, nicht nur in Hollywood. Auch bei uns – an Schulen, an Universitäten, an Arbeitsplätzen, im Club, im Zug. Hier ein anzüglicher Spruch, dort ein lüsterner Blick, da eine grapschende Hand. Frauen können sich  vor Übergriffen nie ganz sicher sein, solange geschwiegen wird, solange wir nicht alle hin stehen und unmissverständlich klarmachen: Das ist nicht in Ordnung! Das tolerieren wir nicht!

Wenn man die Statistiken anschaut, dann sind es fast immer Männer, die Frauen belästigen, nötigen, vergewaltigen. Da muss man als Mann schon ins Grübeln kommen: Sind denn alle Männer Schweine? Sind alle Männer potenzielle Vergewaltiger? Nein, natürlich nicht, sage ich als Mann, und bin mir doch nicht ganz sicher.

Aber einem Punkt bin ich mir sehr sicher: Es liegt nicht zuletzt an uns Männern, unseren Geschlechtsgenossen klar zu machen, dass es seelische, körperliche und sexuelle Grenzen gibt und dass diese Grenzen zu respektieren sind – ohne Wenn und Aber. Denn wo geschwiegen wird, da gedeihen sexuelle Übergriffe, aber auch Mobbing und Gewalt.


Sind Männer Schweine? Und wenn ja, warum?

Machst du andere auf sexuelle Belästigungen aufmerksam?

Soll man das Schweigen brechen, auch wenn es einem selber zum Nachteil gereicht?

Diskutiere mit: Deine Meinung interessiert!


Olivier Andermatt

Psychologe, Psychotherapeut

Samowar Jugendberatung Bezirk Meilen

andermatt@samowar.ch

 

 

 

 

 


 

Teile diesen Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *