notebook

Your own hero

Teile diesen Beitrag!

 

You only know the half of me

 

The girl with the pink hair

tattooed

always smiling

even though inside she‘s dying

and on some days she can‘t even get out of her bed

she just lays there crying

tired, so tired of pretending

like she doesn‘t feel that the world is dying

scars on her skin

they are proof for the battle within

but it seems like no one sees

what she‘s going through

so she became her own hero

she took a look in the mirror

and said:

„there‘s two sides of me and I decide who I am going to be.“

(Bema-Jenna)

 

Es gibt sie noch – Jugendliche, die Gedichte schreiben! Junge Menschen, die sich selbst und ihre Welt reflektierend und schreibend versuchen zu verstehen, zu begreifen. Und sie sind gar nicht so selten. Bema-Jenna, 19 Jahre alt, ist eine von ihnen. Am liebsten schreibt sie in englischer Sprache.

Inspiriert zu diesem Gedicht wurde sie durch eine Freundin. Eine junge Frau, die an sich und an der Welt in der sie lebt, leidet und dabei fast verzweifelt.

Die Gedanken und Emotionen, ausgelöst durch die Beschäftigung mit der Geschichte und dem Schicksal dieses Menschen, der ihr nahe steht, bringt die Autorin in eine Form, und sie schafft ein Gedicht, welches uns berührt.

The girl with the pink hair entdeckt, dass es noch eine andere Seite bei ihr gibt, einen andern Teil, einen stärkeren, eine Seite die leben und selbst entscheiden will. Und sie spürt, dass sie dies auch kann.

„I decide who I am going to be.“ 

Ich entscheide, wer ich einmal sein werde!

Und gelingt ihr dies – ja, dann ist sie tatsächlich: HER OWN HERO


Und was löst dieses Gedicht bei dir aus? Wie siehst du „the girl with the pink hair“?
Diskutiere mit: Deine Meinung interessiert!


Fritz Kubli,
Jugendberatung Schaffhausen

 

Teile diesen Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *